November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Loading radio ...

Sänger: Karl Lieck

Ausstellung zum 70-jährigen Kriegsende in Wassenberg

Wassenberg wurde am 28.2.1945 von amerikanischen Truppen befreit. Der 2. Weltkrieg endete zehn Wochen später, am 8. Mai 1945, mit der deutschen Kapitulation.Eine kleine Ausstellung von zeitgenössischen Fotos im Bergfried soll an das letzte Kriegsjahr, die Zerstörungen, die Befreiung und die Anfänge des Wiederaufbaus erinnern.

 Zur Ausstellungseröffnung laden wir herzlich ein:  Samstag, 28.2.2015 um 09:30 Uhr im Bergfried.

 

Ausstellung würdigt Widerständler der KAB

Am 8. Mai 1945 endete mit der Kapitulation Nazi-Deutschlands der Zweite Weltkrieg. Relativ bekannt sind die wenigen Widerstandskreise gegen das Hitlersystem. Weniger bekannt ist, dass auch die KAB am Widerstand beteiligt war – der Kölner Kreis der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung beziehungsweise einzelne KAB-Sekretäre. Sie verloren wegen ihres Einsatzes noch vor Kriegsende ihr Leben. In einer kleinen Ausstellung soll an diese Opfer erinnert werden. Zur Ausstellungseröffnung wird für Samstag, 11. April, um 11 Uhr in den Bergfried nach Wassenberg eingeladen.

 

Auf Vermittlung des Vorsitzenden des Heimatvereins Wassenberg e.V. hat Herr Oliver Hermanns aus Birgelen in zwei Vitrinen des Wassenberger Rathauses seine Funde als Hobby-Archäologe ausgestellt. Die Ausstellung lautet:

„Wassenberger Funde aus Feld und Flur - Von den Römern bis ins Dritte Reich“

Sie ist ein Teil/Ergebnis seines jahrelangen Suchens im Wassenberger Umland. Eine Ausstellung, die einem interessante Einblicke in die Vergangenheit und somit in das Leben unserer Vorfahren gewährt.

Die Ausstellung kann während der üblichen Öffnungszeiten/Dienststunden im Rathaus der Stadt Wassenberg täglich besichtigt werden.

 

Ausstellung über
Krahnen & Gobbers

Im Jahre 1892 begann die Industrialisierung in Wassenberg. Die Firma Krahnen & Gobbers aus Krefeld stellte im Jahr 1894 den Bau der ersten mechanischen Seidenweberei in Wassenberg fertig. Das brachte eine wirtschaftliche Veränderung, die weit bis in das 20. Jahrhundert reichte. Trotz der großen Bedeutung dieser Firma für Wassenberg stehen die Fabrikgebäude heute nicht mehr. Dennoch gibt es auch heute noch viele Bauwerke, die in Zusammenhang mit dieser Firma stehen. Der Heimatverein Wassenberg freut sich daher, dass Johan Gielen, ein engagiertes Mitglied des Heimatvereins, in einer Ausstellung die Geschichte der Firma Krahnen & Gobbers darstellt. Die Eröffnung findet am Samstag, 5. September, um 11 Uhr im Bergfried statt. Zur Begrüßung spricht Bürgermeister Manfred Winkens. Geschichtliche Aspekte beleuchtet Sepp Becker. Seine Gedanken zur Ausstellung teilt Johan Gielen den Besuchern mit. Die Ausstellung ist an diesem Samstag bis 13 Uhr geöffnet sowie an den Sonntagen 13. und 27. September jeweils von 14 bis 16 Uhr. Weitere Besichtigungstermine werden noch anberaumt.

Geschäfts- und Spendenkonto des Heimatvereins Wassenberg e.V.:  
Kreissparkasse Heinsberg ● IBAN DE03 3125 1220 0002 2043 60 ●  BIC WELADED1ERK

Fahrtenkonto des Heimatvereins Wassenberg e.V.:
Volksbank Mönchengladbach eG ● IBAN DE34 3106 0517 7900 1520 13 ● BIC GENODED1MRB