Drucken
Kategorie: Presse
Zugriffe: 26879

Mit 35 Teilnehmern hat sich der Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten am 3. September per Fahrrad auf den Weg nach Wassenberg gemacht. Den Stadtrundgang dort begleitete Sepp Becker, der Vorsitzende des Wassenberger Heimatvereins. Auf dem Programm standen der jüdischeFriedhof, die Ruinen der zerstörten jüdischen Synagoge, die Hinterhofkirche von 1648, Haus Forckenbeck, das Spritzenhaus und die St. Georgskirche, die als Ersatz für die im Krieg zerstörte St. Georgs-Basilika 1950 errichtet wurde. Das Fazit der Radler: Viel Information - es lohnt sich, in Sachen Heimat auch einmal in die Nachbarschaft zu schauen.

35 Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Niederkrüchten machten sich auf den Weg nach Wassenberg. Foto: Heike Ahlen
35 Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Niederkrüchten machten sich auf den Weg nach Wassenberg. Foto: Heike Ahlen

Quelle: PlusPunkt-Westkreis Viersen Nr.10-2016